Calligraphy Cut Berlin

Friseur Salon Angelique

Jeder kennt das wunderbare Gefühl nach dem Friseur. Die Haare sitzen so gut wie schon lange nicht mehr, man fühlt sich attraktiv, gepflegt und einfach gut. Jede Fensterscheibe wird genutzt, um das eigene, neue Styling zu betrachten und das Selbstbewusstsein erreicht ungeahnte Höhen. 

Doch egal, wie schön die Frisur nach dem Friseur aussieht, oft hält sich dieses Ergebnis nicht für eine lange Zeit. Zu aufwendig erscheint das Styling im morgendlichen Stress, zu schwierig ist das Föhnen, Glätten oder Locken beim eigenen Haar. Und nach einigen Wochen.

Dies führt dazu, die ehemals frisch geschnittene Frisur schon bald wieder platt und langweilig erscheint. 

Dieses Problem erkannte auch Frank Brormann.

Der Friseurmeister ist seit 1989 selbstständig und hatte sogar eine Friseurschule. Auch als Referent hat er weltweit gearbeitet und Seminare gegeben. So hat er als Friseur und im Kontakt mit anderen Stylisten einen großen Erfahrungsschatz und kennt die Probleme und Tücken des Frisierens ganz genau. 

Daher suchte er nach einer Lösung für den stumpfen, geraden Schnitt der Haare und erfand dabei den Calligraphen: ein ganz neues Werkzeug für den Haarschnitt. 

„Auf der Suche nach dem perfekten Haarschnitt“

Die Vorteile des Calligraphy Cut 

Einfach zu stylen, gesünder, weniger Spliss und glänzender. Das können Sie von Ihrem Haar nach einem Calligraphy Cut in Tegel bei Salon Angelique erwarten.

Das Haar gewinnt an Elastizität, Volumen und Fülle. Es wird dynamischer und fällt förmlich in die gewünschte Form. Außerdem wird Spliss vermindert und das Haar glänzt deutlich stärker. 
Doch der größte Vorteil im stressigen Alltag ist wohl, dass zum einen die Frisur deutlich länger hält und zum anderen wesentlich einfacher zu stylen ist.

Somit werden die Haare äußerst schonend behandelt und in ihrer Struktur nicht beeinträchtigt und auch der „Frisch-Geschnitten“-Look hält deutlich länger. Und wer träumt nicht von einem perfekten Haarschnitt, der deutlich länger anhält als bisher? 

Der Calligraphy Cut ist daher tatsächlich die Antwort auf alle Bedürfnisse des Haares beim Friseur.Doch das alles hört sich fast zu gut an, um wahr zu sein. Daher stellt sich die Frage: Wie kann eine Schnitttechnik die Kunst des Frisierens so vollkommen revolutionieren?

Eine Revolution beim Friseur 

Bekannt ist es vom Anschneiden der Schnittblumen: Bei einer schrägen Kante können sie mehr Wasser aufnehmen, bleiben frischer und einfach länger schön. Um auch diesen Effekt bei Haaren zu erreichen, hat Frank Brormann eine Alternative zur herkömmlichen Friseurschere oder zum Messer erfunden. Wenn das Haar mit einer Schere geschnitten wird, wird seine Struktur gequetscht und die Spitze wird ausgefranst und stumpf. 

Beim Schnitt mit einem Friseurmesser muss der Friseur das Haar im exakten Winkel von 21 Grad treffen. Diese Präzision ist allerdings bei einem Messer, das vom Friseur mit der Hand geführt ist, kaum zu erreichen. Dies führt dazu, dass die Spitze des Haares aufgesplittet wird und so viel leichter anfällig für Haarbruch und Spliss. 
Um diese Schäden zu verhindern, wurde der „Calligraph“ entwickelt. 
Dieses neue Schneidewerkzeug hat eine etwas schräg eingebaute Klinge. Das führt durch die gekippte Klinge dazu, dass das Haar immer im korrekten Winkel geschnitten wird. An den Enden der Haare besteht so kein Ausfransen oder Ausfasern, sondern das Haar wird glatt und akkurat abgeschnitten. 
So entsteht bei allen Haaren, bei Frauen sind es 80.000 bis 100.000, eine größere Oberfläche. Dies führt dann zum deutlich volleren, voluminöseren Aussehen und dem Schwung und der natürlichen Bewegung der Haare. 

Wissenschaftlich getestet 
Den Calligraphen gibt es bereits seit 2011. Seitdem wurde er stetig verbessert und weiterentwickelt. Und auch die Wissenschaft begleitet dieses Unterfangen: Die Wirkung des Calligraphen wurde in der Entwicklung eingehend von Experten aus Wissenschaft und Forschung untersucht. Die Fach-Hochschule in Münster, Westfalen, hat die mit dem Calligraphen geschnittenen Haare unter dem Mikroskop untersucht und fotografiert. Und tatsächlich konnte bewiesen werden, dass der Calligraph dazu führt, dass die Haare an den Spitzen deutlich glatter waren. So zeigten sie deutlich weniger Bruch. Diese Innovation wurde sogar von den Fernseh-Investoren aus „Die Höhle der Löwen“ anerkannt. Besonders die Beauty-Expertin Judith Williams zeigte sich begeistert. 

Die Effekte des Calligraphy Cut 
Im Gegensatz zu einem normalen Haarschnitt bietet der Calligraphy Cut Volumen und Fülle. Er verleiht dem Haar völlig neue Bewegungsimpulse und macht sie förmlich leichter und griffiger. Daher eignet sich diese Art des Haarschnitts für sämtliche Haartypen. Feines Haar wirkt voluminöser, dickes, schweres Haar gewinnt an Leichtigkeit. Somit kann ein optischer Ausgleich erzielt werden und das Haar wirkt leicht, doch gleichzeitig gesund und griffig. Zusätzlich zu diesen Vorteilen kann das Haar auch Pflegeprodukte deutlich besser aufnehmen, ähnlich wie schräg angeschnittene Blumen. Der Calligraph ermöglicht beim Schnitt auch ein sehr feines Arbeiten. Wie eine feine Kalligraphie wird der Haarschnitt also voller Präzision und doch gleichzeitig Leichtigkeit und Eleganz durchgeführt. Die Vorteile des Calligraphy Cut sind also unzählig. 

Die Rückmeldung: Großartig 
Frauen aus Berlin Tegel, die den Haarschnitt selbst erlebt haben, schwärmen von den großartigen Effekten. Egal, ob langeweiliges Haar, das sich jetzt natürlich und dynamisch bewegt oder das Styling am Morgen, das jetzt deutlich schneller und einfacher ist.  Oft wird auch berichtet, dass der Schnitt noch viel länger aussieht wie frisch geschnitten. Und auch, wer sein Haar länger wachsen lassen möchte, kann mit dem Calligraphy Cut dieses Ziel erreichen: Durch die nahezu versiegelten Spitzen und den verminderten Spliss kann das Haar gesund, gut genährt und glänzend nachwachsen. 

Endlich gibt es also eine Innovation beim Friseur, die die üblichen Haarprobleme für immer ausräumen könnte.

Was ändert sich, was bleibt gleich? 
Prinzipiell ist jedes Haar und auch jede Haarlänge ab 3-4 cm geeignet. Kürzeres Haar stünde nicht genug unter Spannung, um dem Messer genügend Widerstand bieten zu können. 

Außerdem kann jede Haarstruktur mit dem Calligraphen geschnitten werden. 
Beim Friseurbesuch muss aufgrund der feinen, genauen Schnitttechnik mit etwa 15 Minuten mehr Zeitaufwand eingeplant werden. 
Der Friseur kann deutlich feiner arbeiten. Zwar mag das Messer zunächst ungewohnt wirken, doch die Frisur resultiert nicht zwangsläufig in einem Stufenschnitt oder einer sehr fransigen Friseur. Auch sehr glatte und akkurate Kanten sind mit dem Calligraphen zu erzielen. 

Und auch die Vorderpartie, der Pony und die feinen Stufen, die das Gesicht optimal betonen, sind mit dem Calligraphen deutlich detaillierter und genauer zu schneiden. Somit ändert sich zum herkömmlichen Haarschnitt lediglich die Dauer, die Genauigkeit, aber vor Allem: Die Gesundheit, das Aussehen und der Schwung Ihrer Haare. 
Daher lohnt es sich unbedingt, den Calligraphy-Cut einmal auszuprobieren. Die meisten Kundinnen wollen nach dem ersten Calligraphy-Cut nie wieder zurück zum herkömmlichen Schnitt mit Schere oder Messer. 

Weitere Informationen zum Calligraphy Cut gibt es außerdem auf zahlreichen Quellen im Internet oder direkt bei uns Friseur Salon Angelique aus Berlin Tegel.

Backstage News

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Datenschutz              Impressum